Presse

Hier finden Sie eine Auswahl unserer aktuellen Pressetexte

HARO Sports Flooring - Schul- und Vereinssport wieder auf der Sonnenseite - Sanierung mit Sportboden und Prallwand von HARO Sports Flooring.

HARO SPORTS, 11.08.2014

Burladingen / B-W. – Juni 2013: das Hochwasser hat viele Teile Süddeutschlands im Griff. Wie das baden-württembergische Burladingen, das eigentlich mit dem Slogan „Auf der Sonnenseite der Schwäbischen Alb“ wirbt. Dabei wurde auch die Sporthalle beschädigt. Im Rahmen der notwendigen Sanierung wurden jetzt Sportboden und Prallwände erneuert. Da die Gemeinde bereits gute Erfahrungen mit Hersteller HARO Sports Flooring gemacht hatte, wollte man unbedingt wieder einen Boden des Sportbodenspezialisten aus Rosenheim. Umso leichter fiel die Entscheidung für HARO Sports, da seit Beginn dieses Jahres auch passende Prallwände in umfangreichen Dekorvielfalt verfügbar sind. Hallenbetreiber erhalten so attraktive und funktionelle Komplettlösungen aus einer Hand.

» Ganzen Artikel lesen

HARO Sports Flooring - Es rollt! - Behindertensportzentrum Thüringen „fährt“ ab auf HARO Sportboden

HARO SPORTS, 15.07.2014

Rosenheim – Das in Elxleben in Thüringen 2009 eröffnete Behindertensportzentrum hat Zuwachs bekommen. Eine ehemalige Tennishalle wurde zum Eldorado für Rollstuhl-Basketballer umgebaut. 1200 qm des HARO Sportbodens Helsinki 15 in Eiche wurden verlegt. Auch Mannschaften der 1. Bundesliga trainieren dort. HARO Sportböden machen, fest installiert oder mobil, bereits seit vielen Jahren den Basketball-Spielern des DBB und auf internationalen Meisterschaften sowie Olympiaden Beine. Das Modell Helsinki ist ein Sportboden mit elastischer Schicht und eignet sich aufgrund seiner geringen Aufbauhöhe bestens für Renovierungen. Dank seiner gleichmäßigen Konstruktion besitzt der Boden ausgezeichnete sportphysiologische Eigenschaften.

» Ganzen Artikel lesen

HARO Sports Flooring - Großes Tennis in Serie

HARO SPORTS, 03.03.2014

Davis Cup Deutschland gegen Spanien auf portablen Bodensystemen von HARO Sports – weitere Turniere folgen
Frankfurt a. M. – Hoher Kraftabbau einerseits und größtmögliche Mobilität andererseits: der mobile Tennisboden HARO Sports Rom von HARO Sports Flooring und Rebound Ace hatte jetzt seinen nächsten großen Auftritt. Vom 31. Januar bis 02. Februar 2014 traf in der Fraport Arena in Frankfurt am Main die deutsche Davis Cup Nationalmannschaft auf Spanien. Florian Mayer, Philipp Kohlschreiber und Tommy Haas machten den Einzug der deutschen Tennis-Herren ins Viertelfinale des Davis Cups perfekt.

» Ganzen Artikel lesen

Warning: fopen(http://partner.haro.de/serviceportal/custom/presse/images/2014/imagecache/Davis Cup Frankfurt_GER- ES_Feb 2014_827_Rom Tennis VI.jpg): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /var/www/html/haro-sports.com/htdocs/content/unternehmen/tpl/pressetext-listing.inc.php on line 38
Warning: fopen(http://partner.haro.de/serviceportal/custom/presse/images/2014/imagecache/Davis Cup Frankfurt_GER- ES_Feb 2014_827_Rom Tennis VIII.jpg): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /var/www/html/haro-sports.com/htdocs/content/unternehmen/tpl/pressetext-listing.inc.php on line 38

HARO Sports Flooring - Aller guten Dinge sind vier

HARO SPORTS, 03.03.2014

Fed Cup in Ungarn mit 4 mobilen Tenniscourts von HARO Sports
Budapest (Ungarn) – Hoher Kraftabbau einerseits und größtmögliche Mobilität andererseits: Auch weibliche Tennisprofis schätzen den mobilen Tennisboden HARO Sports Rom von HARO Sports Flooring und Rebound Ace Europe. Vom 04. bis 09. Februar 2014 trafen in Budapest 16 Nationen im Wettkampf um den Fed Cup 2014 aufeinander. Insgesamt vier Exemplare des mobilen Tenniscourts kamen zum Einsatz. Einer ist im Besitz der ungarischen Föderation, die drei anderen sind Leihböden von Rebound Ace Europe. Der Event konnte eigentlich nur stattfinden, da alle vier Böden gleichzeitig in einer Nacht auf- und wieder abgebaut werden konnten.

» Ganzen Artikel lesen

Anfang     « zurück
1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14 15 
weiter »     Ende